Danke, liebes Leben!

In den letzten Tagen geht mir immer „I count my blessings“ durch den Kopf …

Eine dieser Segnungen des letzten Jahres war, dass ich von einem lieben Mitmenschen eine ganz besondere Dankes-Post erhielt. Und zwar anonym. Sie kam grade im rechten Moment, nämlich, als ich mich mit dem Gedanken trug, aufzugeben: Bringt es überhaupt etwas, was ich hier seit 10 Jahren von mir gebe und mit anderen teile? Wer sind die Menschen, die das lesen? In der Statistik konnte ich sehen, dass inzwischen Hunderte mein E.V.E.E.E.-PDF runtergeladen haben. Aber was passiert danach? Ist es nicht vollkommen gleichgültig? Solche und andere entscheidende Fragen ließen mich lange nicht mehr los.

danke-131101_161925

Zum Vergrößeren bitte auf das Bild klicken

So, und bevor ich in Selbstmitleid versinken konnte, bat ich meinen Weggefährten zu Hause (ich war grade 3 Wochen fern der Heimat), doch bitte mal den Brief für mich zu öffnen. Und dann kam das dabei heraus >

Darüber habe ich mich wirklich und wahrhaftig von ganzem Herzen gefreut! Auch über das „Eingelegte“, was genau im richtigen Moment kam – und mein Vertrauen in den Fluss des Lebens wieder stärken half.

Lieber Mensch da „draussen“, falls Du das liest – und ich hoffe es: Ich DANKE Dir, dass Du mich daran erinnert hast, warum ich hier bin! DANKE  

Vielleicht strahlte ich danach wieder etwas anderes nach aussen aus, denn kaum war ich wieder zu Hause, meldete sich ein lieber – mir noch unbekannter – Mensch per eMail. Er ließ mich wissen, dass er sich verstanden fühlte und ermutigt, seinen Weg weiter zu gehen. Und das war vielleicht die Antwort auf meine Frage, was eigentlich passiert, nachdem „Mein Leben mit E.V.E.E.E.“ auf einer anderen Festplatte gelandet ist. DANKE 

2 Gedanken zu „Danke, liebes Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.