Schlagwort-Archiv: Selbstliebe

(: Happy Valentine :)

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“

Das fragte J.W.v. Goethe damals, und ich frage es heute ;-)

Nachtrag 15.2.14: Und was ich noch empfehlen möchte, ist dieses Merabh* für Selbstliebe>
Mit wunderbarer Musik von Yoham, und mit klaren und gleichzeitig sanften Worten von Adamus St. Germain.

Wenn Du Dir selbst ein Liebeslied schreiben würdest, wovon würde es handeln…? Obwohl auf Englisch ist das Verstehen sicher kein Problem (Musik und Energie überwinden alle Grenzen im Verstand).

*Ein Merabh ist eine nicht-lineare und nicht-mentale Energie-Bewegung, welche Worte, Musik und vielleicht auch physische Bewegung kombiniert um einen Quantum-Bewusstseins-Wandel zu kreieren. (s. a. Glossary vom Crimson Circle )

2 Monate später…

kaum zu glauben, aber wahr – seit meinem letzten Eintrag sind sogar mehr als 2 Monate vergangen! Warum habe ich nichts geschrieben? Ganz einfach: Die 4 Schritte sind „schuld“!

Seit ich damit angefangen habe, begann sich soviel zu lösen, hat sich so viel entwickelt… kommen so unglaublich schöne Erlebnisse tagtäglich in mein Leben reingeflattert… dass ich nun mit dem Update etwas hinterherhänge… sorry :-)

Der entscheidende Punkt war, als ich am Thema Selbstliebe ankam. Nachdem ich Selbstliebe wirklich endlich fühlen konnte, ohne Einschränkungen, war der Damm gebrochen. In dem Moment bewegten sich nur noch die Menschen und Erlebnisse in mein Leben, die diesem Gefühl entsprachen. Ich traue mich kaum, darüber zu schreiben – weil ich mich beinahe wundere, wie lange es schon so anhält. Nein, eigentlich wundert sich nur mein Verstand, der es nicht gewohnt ist. Was habe ich mir früher immer gesagt in solchen Situationen? Nach jedem Hoch folgt ein Tief. Diesen Glaubenssatz – denn das ist einer – habe ich aufgegeben. Warum sollte es so bleiben, nur weil es früher immer so war? Es gibt keinen Grund mehr dafür.

Meine Arbeit ist momentan so gefragt, wie noch nie… ich erlebe die wundervollsten 1:1 Kontakte, sehr sehr intensiv zuweilen… sodaß mir die Zeit für´s Internet etwas fehlt. Ich komme einfach nicht dazu, meine Homepages und Angebote auf den neuesten Stand zu bringen. Na und? Früher oder später wird es gemacht. Das Leben findet JETZT statt …
Mit diesem Satz von Anäis Nin möchte ich mich heute Abend verabschieden:

Wandlung
„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko zu blühen“